Rauchmelder Test – Der Testsieger 2013

Alles rund um den Rauchmelder Test

Rauchmelder Test 2013

Rauchmelder Test – Warum erfahrene Praktiker nur auf Rauchmelder nach DIN EN 14604 vertrauen

Rauchmelder Test – Stiftung Warentest testete 2013 Rauchmelder, die kleinen "Lebensretter im Westertaschenformat". Wer einen Rauchmelder kaufen will, muss dies unbedingt beachten!

Jedes Jahr stirbt ein kleines Dorf durch Feuer. Günstige Rauchmelder können Menschen und Tiere vor dem qualvollen Tod schützen. Nachdem ich dies bereits ein paar Mal im Kundenkreis erlebt habe, entschloss ich mich zu einem aktuellen Rauchmelder Test. Das liegt nahe, denn mein Beruf bringt es mit sich, dass bei uns zu hause Sicherheit GROSS geschrieben wird. Es ist doch so: Irgendwann und irgendwo kann ja immer mal etwas passieren. Der Rauchmelder Test sollte mich wieder besser schlafen lassen…

Rauchmelder Test - Mehr zum Testsieger

Rauchmelder Test - Rating  Hier kommst du zum Produkt: Hier klicken

 

"Vier Kinder sterben durch Rauchvergiftung!"

Sonntagmorgen – Ich sitze gemütlich beim Frühstück: Kaffee, O-Saft, weich gekochtes Ei… und die Tageszeitung in der Hand. Dann springt mir diese Schlagzeile ins Auge. Mir läuft es eiskalt über den Rücken: Bei einem Wohnhausbrand in Saarbrücken kamen im August 2012 vier Kinder ums Leben. Sie waren erst 3, 3, 5 und 7 Jahre alt. Alle Kinder starben an einer Rauchvergiftung.

Rauchmelder Test - BrandruineKerzen- und Tabakreste auf einem Teller sollen den verheerenden Brand ausgelöst. Die unschuldigen Kinder hatten absolut keine Chance. Eine entsetzliche Vorstellung! Nicht nur erfahrene Feuerwehrleute wissen, wie heimtückisch ein Feuer sein kann.

Als Vater von 3 Kindern lebt man immer mit der Sorge, ob daheim wohl alles glatt geht. Die größte Gefahr geht nach wie vor vom Feuer aus. Daran hat sich in 2000 Jahren nichts geändert.

Alles funktioniert heutzutage elektrisch. Die PCs und Notebooks laufen manchmal z.B. für Updates Nächte lang durch… Fernsehgeräte werden nach stundenlangem Flimmern glühend heiß, während die Familie schon genüsslich vor der Mattscheibe schlummert. Genau dann – wenn alles schläft – ist die Gefahr am größten, denn die meisten Menschen sterben ja gar nicht durch die Flammen, sondern aufgrund von Rauchvergiftungen im Schlaf. Das gab mir zu denken…

Diese Zahlen, Daten und Fakten zum Funk Rauchmelder Test hatten mich wach gerüttelt:

  • 600 Menschen sterben pro Jahr bei Haus-/Wohnungsbränden
  • 2/3 aller Brände entstehen nachts wenn alle schlafen
  • dichter Rauch breitet sich in Sekunden aus
  • bereits wenige Atemzüge können zum Tod führen
  • die meisten Brandopfer sterben durch Rauchvergiftung

Mir war klar: Rauchmelder können den Brand zwar nicht verhindern, doch sie warnen uns rechtzeitig vor dem Schlimmsten. Mit funktionierenden Rauchmeldern können schwerste Verbrennungen und Todesfälle durch Rauchvergiftungen vermieden werden, denn Rauchmelder schlagen bereits eine Minute nach Brandausbruch im gleichen Raum Alarm. Unzuverlässige Rauchmelder werden dagegen zum Stressfaktor, was ich später noch erfahren sollte. Welche Rauchmelder empfehlenswert sind, zeigte mir ein Rauchmelder Test diverser Geräte.

Meine technischen Anforderungen an den Rauchmelder Test

Rauchmelder TestBesonders am Herzen lag mir das Prüfkennzeichen DIN EN 14604, denn nur Rauchmelder nach dieser Norm sind zulässig! Nach einigen Recherchen entschied ich mich, meinen Rauchmelder Test auf foto-optische Brand-, Rauch- und Feuermelder zu begrenzen.

Da ich die Rauchmelder zunächst in 6 Räumen (1x Elternschlafzimmer, 3x Kinderzimmer, 1x Gästezimmer, 1x Wohnzimmer) einsetzen, jedoch keine Schlitze klopfen wollte, war mir eine drahtlose Montage besonders wichtig. Insofern kamen nur batterie-betriebene Rauchmelder in Frage.

Ein weiteres Kriterium für meinen Rauchmelder Test war das Alarmsignal. Es liegt auf der Hand, dass Rauchmelder nur dann wirklich Sinn machen, wenn sie einen Alarmton erzeugen können, der einem im Notfall durch Mark und Bein geht. Die Lautstärke sollte daher möglichst über >85dB (sehr laut) liegen.

Pleiten, Pech und Pannen beim Rauchmelder Test

Zunächst hatte ich mir im Baumarkt guten Glaubens einige Rauchmelder beschafft. Doch diese Geräte erzeugten genau gegenteiligen Effekt. Ein Fehlalarm jagte den nächsten. Bei einem Rauchmelder Test mit einer Zigarette versagten die Melder auf der kompletten Linie. Der Lärm machte die ganze Familie kirre und anstatt der erhofften Sicherheit, blieb bei allen Familienmitgliedern ein mulmiges Gefühl in der Magengegend. Ohne ersichtlichen Grund kam es rund 1x im Monat zu Fehlalarmen… meistens mitten in der Nacht. Bei diesem unfreiwilligen Funk Rauchmelder Test stand dann die ganze Familie mit Kind und Kegel innerhalb von drei Sekunden kerzengerade vorm Bett.

Irgendwas schien bei diesen Geräten nicht in Ordnung. Die Rauchmelder befanden sich weder in der Nähe der Küche und geraucht wird bei uns auch nicht. Auf der Packung stand zwar eine Hotline, doch die netten Damen am anderen Ende der Leitung konnten mir auch nicht helfen. Da sich der Fehl-Alarm-Terror noch steigerte, blieb am Ende nur folgende Lösung: "Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende", d.h. die nervigen Rauchmelder wanderten zum Elektroschrott.

Rauchmelder Test – Dieser Rauchmelder ist "gut & günstig"

Nach etlichen herben Enttäuschungen und falsch investiertem Euros wurde ich gegen Ende des Rauchmelder Test schlussendlich doch noch fündig. Gut Ding will eben Weile haben, scheinbar gilt das auch für Rauchmelder. Doch das Tüfteln und Probieren hat sich meines Erachtens gelohnt. Ich fand den Rauchmelder mumbi RM106. Dieses Modell ist baugleich mit dem Premisafe SD291H (Qualitätsurteil GUT im Rauchmelder Test Stiftung Warentest)

Die Geräte wurden prompt geliefert (2 Werktage), waren ordentlich verpackt und machten auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck. Eine leicht verständliche Artikelbeschreibung mit 1:1 nachvollziehbaren Tipps machten die Montage (auch für mich) zum Kinderspiel. Das komplette Befestigungsmaterial war dabei. Ich ließ die mitgelieferten Dübel und Schrauben dennoch weg und entschied mich für eine zweiteilige Magnetbefestigung. Jedem Rauchmelder lag eine 9V-Block-Batterie bei. Besonders praktisch ist, dass man den Batteriefach-Deckel nur dann befestigen kann, wenn auch wirklich eine Batterie eingelegt wurde. Das bedeutet: Es kann kein "toter" Rauchmelder an der Decke hängen. Hier haben die Entwickler mit gedacht.

Mein erster Rauchmelder Test hat mich fast aus den Pantoffeln gehauen, so laut war das Alarmsignal. Aber so soll's und muss es ja auch sein. Seit dieser Zeit mache ich den Funktionstest allerdings nur noch unter einem Kopfkissen oder unter einer dicken Decke… meinen Ohren zuliebe ;) Ohrstöpsel wären noch besser gewesen. Tipp: Nach einem Batteriewechsel und auch zwischendurch (so alle 4 Wochen) immer mal einen Rauchmelder Test durchführen.

+ PRO – Argumente im Rauchmelder Test:

  • Kinderleichte Montage
    (vor allem mit der optional erhältlichen Magnetbefestigung)
  • sehr einfache Installation
  • komplette Lieferung inklusive Befestigungsmaterial und 9V-Batterie
  • außerordentlich laut (> 85 dB)
  • dezentes, angenehmes Design (recht unauffällig).

- CONTRA – Argumente im Rauchmelder Test:

  • Design nur in weiß
  • derzeit nicht in anderen Farben oder Holztönen erhältlich

 

Rauchmelder Test – Mein Fazit

Der mumbiRM106 eignet sich nicht nur für Haus und Wohnung. Er eignet sich ebenso gut als Brand-, Feuer- und Rauchmelder für Boot, Camping und Ferienwohnung. Aufgrund des Batteriebetriebs kann man das Gerät auch optimal im Wohnmobil oder sogar im Zelt einsetzen. Der baugleiche Rauchmelder Premisafe SD291H erreichte beim Rauchmelder Test Stiftung Warentest das Qualitätsurteil "GUT". Meine persönliche Meinung: Der mumbiRM 106 bietet ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis und ist absolut empfehlenswert. Meine persönliche Wertung:

Rauchmelder Test - Rating

Hier kommst du zur Rauchmelder Test Produktempfehlung: Hier klicken

 

 


Written by Thomas Orthey

Februar 24th, 2013 at 9:05 am

Posted in